Ulrike Haage: Himmelsbaum
Einlass: 18:30 Uhr
CD-Release

Tickets

Ticketknopf: 19,70 € inkl. aller Gebühren für Selbstausdruck / Handy-PDF
Konzertkassen: 18 € plus übliche VVK-Gebühren
Abendkasse: 25 € (erm. 15 €)

Jetzt Bestellen

CD-Release der Pianistin & Klangkünstlerin

Ulrike Haages Musik zielt, so könnte man sagen, auf den Punkt, wo sie die Seele ihrer Zuhörer vermutet. Musik, die von der Stille erzählt. Der Stille vor und nach jedem Ton, jedem Gedanken, jedem Gefühl. Von der Hingabe und vom Vertrauen auf das, was ist.  

Nun erscheint Himmelsbaum. Es ist nach Sélavy (2004), Weisses Land (2006), in:finitum (2011) und Maelstrom (2015) ihr fünftes Album – und zeigt, vielleicht noch mehr als seine Vorgänger, was Ulrike Haage als Komponistin unvergleichlich macht. Ähnlich monolithisch wie etwa Brian Eno, Ryuichi Sakamoto oder Arvo Pärt steht sie nun ganz in der Mitte ihres eigenen musikalischen Kosmos. Mit einem Minimum an Tönen werden auf Himmelsbaum unerhörte Welten aufgerissen. Intim und klar ist diese Musik mit ihren fragilen Melodien und durchlässigen Rhythmen - mal sprühend voller Lebensfreude und Poesie, mal durchzogen von einer tiefen Wehmut, mal einfach nur auf das Wesentliche reduziert und von einer klaren, einfachen Schönheit.

Einer breiten Öffentlichkeit wurde sie als Musikerin bekannt, als sie zu den Rainbirds stieß. Ihre Alben - oftmals mit namhaften Gastmusikern unterschiedlicher Genres aufgenommen - bewegen sich allesamt an der Schnittstelle von Jazz, Klassik und improvisierter Musik. Zu Ulrike Haages Auszeichnungen zählen der Deutsche Jazzpreis in 2003, der Sonderpreis Musik des Norddeutschen Filmpreises in 2010 und der Deutsche Dokumentarfilm Musikpreis 2014 sowie zahlreiche prämierte Hörspiele.

Reinhören? Hier geht’s zu einem Song ihres letzten gemeinsamen Albums mit Christian Meyer

Pressestimmen

WIE FILMMUSIK, OHNE FILM Tagesspiegel Berlin
DIE WELT IST IHR KLANG, VIELE KLÄNGE Die Zeit
KLAVIERMUSIK VON PURER SCHÖNHEIT Hamburger Abendblatt

Veranstalter

Kulturkirche Altona gemeinnützige GmbH

Weitere Informationen

  • Sie haben freie Platzwahl
  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.
  • Von Anfang bis Ende ist für Getränke & kleine Snacks gesorgt

AK für VVK

Treue Freunde erhalten heute unter Vorlage ihrer Freundeskarte bei Kauf einer regulären Karte an der Abendkasse ihr Ticket zum Vorverkaufspreis.

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 283, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S11, S21, S31)
3 Minuten Bus-Fahrtweg zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3)

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps

Die Veranstaltung ist ausverkauft

Stan & Olli-Show: StummfilmKonzert

Freitag, 30.10.2020 19:30 Uhr
Auf der Bühne eine Leinwand und unser Konzert-Flügel. Dann wird es dunkel und Stephan v. Bothmer erweckt mit seiner Musik vier der besten Stummfilme von Stan Laurel und Oliver Hardy (Dick & Doof), dem erfolgreichsten Komiker-Duo aller Zeiten, zu neuem Leben - live am Flügel und kongenial virtuos: ein Riesenspaß und beste Unterhaltung für die ganze Familie.
Auf unbestimmte Zeit verschoben - Details beim Veranstalter

Bookends perform SIMON & GARFUNKEL

Dienstag, 3.11.2020 20:00 Uhr
SIMON & GARFUNKEL prägten mit ihrer Musik eine ganze Generation. In ihren Tribute Shows bringen BOOKENDS alias DAN HAYNES und PETE RICHARD diesen faszinierenden Reiz der Musik spielend leicht auf den Punkt. Ein überwältigendes Konzerterlebnis, prall gefüllt mit zeitlosen und unvergessenen Hits.

Der Kontrabass

Dienstag, 10.11.2020 19:00 Uhr
Im Leben des Musikers in Patrick Süßkinds Roman ist der Kontrabass Geliebte, Freund und Feind zugleich. Das ist Slapstick pur, Milieukomik, brillante Sprachbeherrschung und soziale Analyse in einem und eines der erfolgreichsten Stücke auf deutschsprachigen Bühnen überhaupt.
Nachholtermin vom 10.05.2020 - Lob der Harmonie

Tänze für alle Fälle

Sonntag, 15.11.2020 18:00 Uhr
Ob himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt: Getanzt wird grundsätzlich immer, quer durch alle Lebenslagen und Jahrhunderte. Hören Sie das Streichorchester der Generationen des Hamburger Konservatorium tanzen mit Werken von Purcell, Grieg, Sibelius, Piazzolla u.a.