JazzAmen: Dieter Ilg Trio - B A C H
Einlass ab 19 Uhr

Tickets

Ticketknopf: 16,50 € inkl. aller Gebühren zum Selbstausdruck oder Handy-PDF
AK: 20 € (erm. 10 €)

Jetzt Bestellen

Dieter Ilg – bass
Rainer Böhm – piano
Patrice Héral – drums

Magische Momente mit Kammer-Jazz - inspiriert von Johann Sebastian Bach

Jazz-Musiker mögen Bach. Django Reinhardt, Stan Kenton und Lennie Tristano ließen Bach swingen, der Pianist und Komponist Bill Evans griff tief in Bachs musikalische Schatzkiste, das Modern Jazz Quartet („Blues on Bach“) erhob den Bach-Jazz zum Programm und Jacques Loussiers Play Bach-Trio machte die Verknüpfung aus Jazz und Bach zu einem Welterfolg.

Auch das Dieter-Ilg-Trio, mit Rainer Böhm am Piano und Patrice Héral am Schlagzeug, hebt die Grenzen zwischen musikalischen Epochen und Genres auf, verbindet zeit- und wertgenössisch und verwandelt die Goldberg-Variationen, das Präludium in A-Moll BWV 931 oder das Cembalo-Konzert BWV 1052 in einen intimen und zugleich extrovertierten Kammerjazz. „Ein Hörgenuss nicht nur für eingefleischte Jazzfans, sondern für alle, die Musik lieben“, stellte Starbariton Thomas Quasthoff fest. Kein Wunder: Schließlich gehört Bandleader und Bassist Dieter Ilg bereits seit mehr als 30 Jahren zu den wichtigen Stimmen des europäischen Gegenwartsjazz. Seine elektrisierende Vitalität, intelligente Neugier, technische Brillanz und totale Hingabe an den Moment brachten ihm bis heute seine internationale Reputation nebst drei ECHO Jazz-Trophäen ein.

Bemerkenswert konsequent verfolgt Ilg seine Vorstellung von einer eigenen, natürlichen Herangehensweise. Traumwandlerisches Zusammenspiel und Mut zum Risiko lässt magische, unverwechselbare Augenblicke entstehen, die diese drei Instrumentalisten zu einem der intensivsten und organischsten Live-Erlebnisse ihrer Art formen. „Ein Kleinod mit Signature Sound! Melodiös, lyrisch, romantisch eingängig und gleichsam forsch herausfordernd. Musik mit Anspruch und gleichzeitig angenehm hörbar. Geschmackssichere, hörerfreundliche Kunst. Wunderbar.“ - MO

Pressestimmen

" Ilg, Böhm und Heral klingen denn vor allem extrem konzentriert auf den gemeinsamen Klang - lange wirkte kein Trio mehr derart intensiv miteinander verstrickt wie gerade dieses. " NDR - Kulturtipps

" Es ist Musik, pure schöne Musik, die mich schweben lässt, (und das will was heißen) " - Vincent Klink / Koch und Autor

„ Johann Sebastian Bach darf sich glücklich schätzen, von Euch interpretiert worden zu sein.“ Peter Schneider / Gründer und Mentor der „jazzahead!“

" Dieter Ilg und sein Trio sind Weltklasse. " GITARRE&BASS

Veranstalter

test

Weitere Informationen

  • Sie haben freie Platzwahl
  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.
  • Von Anfang bis Ende ist für Getränke & kleine Snacks gesorgt

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 115, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S2, S5) oder Bus 3
4 Minuten Bus-Fahrtweg von & zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3) mit Bussen 15, 115, 183, 20, 25

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps

Bad Mouse Orchestra

Freitag, 19.4.2024 19:30 Uhr
Das Trio aus Charlotte Pelgen (Ukulele/Gesang), Stefan Pößiger (Ukulele) und Peter Jung (Gitarre/Gesang) versteht es perfekt, den Sound und das Lebensgefühl einer längst vergangenen Zeit für einen kurzweiligen Abend wieder lebendig werden zu lassen. Ab dem ersten Ton ist die Mischung aus swingendem Instrumentalsound und Gesang betörend und beschwört eine große Welt herauf. Eine Welt gespeist aus Swing Feeling und Nostalgie mit traumhaft schönen Evergreens von „Five Foot Two“, „12th Street Rag“, „Under the Moon“ bis hin zu „Lullaby of Birdland“ oder „Almost Like Being In Love“.

Maurice Duruflé: Requiem op. 9

Sonntag, 28.4.2024 18:00 Uhr
Unter der Leitung von Chefdirigent Klaas Stok interpretiert das NDR Vokalensemble das eingängige Vokalwerk von Maurice Duruflé. Ein Sonderkonzert in der Kulturkirche Altona

Guitar Celebration 2024

Samstag, 18.5.2024 19:30 Uhr
Emotional und faszinierend - die Gitarre, eines der beliebtesten Instrumente unserer Zeit, erklingt an diesem Abend wieder auf unserer Bühne in all ihren Facetten und Stilrichtungen. Mit neuen Solo-, Duo- und Trio-Arrangements aus Klassik, Jazz, Pop, Rock, Blues, Flamenco und Weltmusik und großer Spielfreude lassen die drei internationalen Virtuosen Ian Melrose, Rüdiger Krause und Nikos Tsiachris erneut ihre Saiten erklingen.

Oh, la, la: Chanson!

Donnerstag, 20.6.2024 19:30 Uhr
Mit neuen Songs, französischer Leichtigkeit, viel Charme und mit swingendem Groove werden Rendez-vous von unserer Bühne aus wieder einen Abend lang pure, füßewippende Lebensfreude versprühen und Schätze des französischen Chanson zum Leben erwecken. U.a. mit Songs von Josephine Baker, Jacques Brel, Serge Reggiani, ZAZ, Charles Aznavour uva. C´est formidable!