Schalom 21
Einlass ab 18 Uhr
2G-Konzert

Tickets

Vorverkauf: 15 € (inkl. Gebühren) zum Selbstausdruck/Handy-PDF über den Link unten
Restkarten - sofern vorhanden - an der Abendkasse für 15 € (erm. 10 €)

Jetzt Bestellen

200 Jahre Synagogalmusik

Louis Lewandowski, ein im Kaiserreich gefeierter jüdischer Sänger, Dirigent und vor allem Komponist, gelang im Berlin des 19. Jahrhunderts eine fulminante Karriere bis hin zum "Königlichen Musikdirektor" und er wurde bei seinem Tod im Jahr 1894 in einem Ehrengrab auf dem jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee beigesetzt. Heute, 200 Jahre nach seiner Geburt, ist dieser Ausnahmekünstler einem breiteren Publikum nahezu unbekannt, wie auch die von ihm geprägte, seinerzeit weltweit gefeierte "Neue Synagogenmusik": Wunderschöne Wechselgesänge zwischen Solist und Chor, begleitet von feierlichen Orgelklängen.

Am 23.10.2021 kann diese erhabene jüdische Musiktradition bei uns in der Kulturkirche Altona erlebt und genossen werden. Das Synagogal Ensemble Berlin (Solist: Gabriel Loewenheim), begleitet von Arno Schneider an unserer französisch-romantischen Kuhn-Orgel präsentiert dann Werke von Louis Lewandowski sowie von Emanuel Kirschner & Heinrich Schalit.

2002 gegründet und geleitet von Regina Yantian besteht das Berliner Ensemble aus professionellen Opern-Sängern und -sängerinnen, die international konzertieren, aber darüber hinaus im Chor der Synagoge Pestalozzistraße in Berlin tätig sind und diese Schätze jüdischer Musik und Kultur aus zwei Jahrhunderten dort sowie an internationalen Konzerthäusern beleben und feiern.

In den mehr als 15 Jahren seines Bestehens gaben die Künstler*innen unzählige Konzerte in Synagogen, Kirchen oder Konzertsälen in Deutschland, Polen, Serbien, Schweden, England, Italien, Israel und Südafrika - nun auch bei uns in der Kulturkirche Altona in Hamburg.


Synagogal Ensemble Berlin
Gabriel Loewenheim (Solist)
Arno Schneider (Orgel)
Regina Yantian (Leitung)

 

Dies ist eine 2G-Veranstaltung (Zuschauer, Künstler & Personal)

Welche Schritte Richtung "Normalität" Sie dadurch zurückerhalten und was das im Einzelnen für Ihren Besuch bei uns bedeutet, erfahren Sie hier: https://www.kulturkirche.de/news/hello-again/

Veranstalter

Kulturkirche Altona gemeinnützige GmbH

Weitere Informationen

  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.
  • Programmänderungen vorbehalten
  • Von Anfang bis Ende ist für Getränke & kleine Snacks gesorgt

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 115, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S2, S5) oder Bus 3
4 Minuten Bus-Fahrtweg von & zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3) mit Bussen 15, 115, 183, 20, 25

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps

Mädchenchor Hamburg: Morje in Gore 1

Freitag, 21.6.2024 19:30 Uhr
Die Mädchen und jungen Frauen zwischen 10 und 25 Jahren vom Mädchenchor Hamburg singen mit ihren wahrlich engelsgleichen Stimmen wieder deutsche und internationale Chormusik nach Rückkehr von ihrer Konzertreise durch Slowenien.

Mädchenchor Hamburg: Morje in Gore 2

Samstag, 22.6.2024 16:00 Uhr
Auch heute singen die Mädchen und jungen Frauen zwischen 10 und 25 Jahren vom Mädchenchor Hamburg noch einmal mit ihren wahrlich engelsgleichen Stimmen deutsche und internationale Chormusik nach Rückkehr von ihrer Konzertreise durch Slowenien.

Feverup - Sixtinische Kapelle

Sonntag, 15.9.2024 19:00 Uhr
Michelangelos Sixtinische Kapelle: Die Ausstellung – eine hautnahe und nie zuvor gesehene Perspektive auf das geniale Meisterwerk – war bereits weltweit in Städten wie Chicago, Shanghai, Lyon und Marseille zu sehen. Nun bringt sie feverup nach Hamburg und in die Kulturkirche Altona.

Sounddrops: High & Low

Donnerstag, 26.9.2024 19:30 Uhr
Die Sounddrops kommen mit neuen Songs auf unsere Bühne zurück - mit bis zu 8stimmigen A-cappella-Arrangements von Pop-, Jazz- und Folk-Perlen der 80er bis heute. Viele bekannte Songs, z.B. von Coldplay, den Beatles, den Eurythmics, von den Pentatonix, Jamie Cullum, Norah Jones und Massive Attack haben sie auch in ihrem Repertoire. Großartige Klänge eines in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Chores und ein Fest für jeden Fan des a-cappella-Chorgesangs erwarten uns.