Piacevole
Einlass ab 17 Uhr
Piacevole | Kulturkirche Altona

Tickets

Vorverkauf für 13 € (inkl. Geb.) zum Selbstausdruck/Handy-PDF über den Link
oder an der Konzertkasse im Mercado
Der VVK endet am Veranstaltungstag um 10 Uhr. Danach gibt es Tickets nur noch an der Abendkasse.
Abendkasse: 15 € (erm. 10 €)

Jetzt Bestellen

Programm:

Edward Elgar: Serenade für Streicher, op. 20

Henryk Wieniawski: Aus: Premier Grand Concert fis-moll, op. 14 (Fassung für Solo-Violine und Streichorchester von J. Kowalewksi)

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 71 B-Dur Hob. I:71

 

Edward Elgar galt um 1900 herum als eine Art musikalischer Erlöser seines Heimatlandes: Nach dem Barockkomponisten Henry Purcell gab es lange Zeit keinen englischen Tondichter von Weltrang mehr. Doch sollte man Elgar nicht nur auf seine (durchaus eindrucksvollen) »Pomp and Circumstances Marches« reduzieren. 1892 und somit ein paar Jahre vor seinem echten Durchbruch entstand die Serenade für Streicher op. 20 in e-Moll. Darin entwickelt er feine Melodielinien mit vielen spielerisch-heiteren Nuancen. Der Kopfsatz (Allegro piacevole) kann seine pastoralen Neigungen nicht verhehlen, der langsame Satz (Larghetto) trägt elegische Züge, das Finale (Allegretto) sorgt schließlich für einen heiteren Ausklang.

Der polnische Komponist und Violinist Henryk Wieniawski galt als der größte Geiger seiner Zeit, und sein Einfluss auf Technik und Spielweise der Violine reicht bis in die Gegenwart hinein, denn auf ihn geht die sogenannte ‚russische Schule‘ zurück, die nach wie vor weltweite Bedeutung hat. In seine rund 50 Werke ließ er den slawischen Einfluss seiner polnischen Heimat  überzeugend einfließen, wie auch in das Premier Grand Concert fis-moll, op. 14, welches heute zu hören sein wird.

Die Sinfonie Nr. 71 B-Dur Hob. I:71 komponierte Joseph Haydn wahrscheinlich um 1778/79 während seiner Anstellung als Kapellmeister beim Fürsten Nikolaus I. Esterházy. Die kurze, wuchtige Einleitung führt zum leicht beschwingten Hauptthema, welches in ein melancholisches Motiv übergeht, dann aber wieder deutlich lebhafter endet. Das Thema des Finales erinnert manchen an Mozart, wie auch der für ein Haydn-Finale eher ungewöhnliche Reichtum an (sehr eingängigen) thematischen Motiven.

 

Violine solo: Nhat-Minh Duong (Stipendiat der Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium

Orchester der Generationen am Hamburger Konservatorium

Konzertmeisterin: Sornitza Patchinova

Leitung: Michael Petermann

 

Sie möchten die Info gern auf Ihrem Handy haben?
Hier finden Sie den Flyer als Foto.

Veranstalter

Kulturkirche Altona gemeinnützige GmbH

Weitere Informationen

  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.
  • Programmänderungen vorbehalten
  • Von Anfang bis Ende ist für Getränke & kleine Snacks gesorgt
  • Sie haben freie Platzwahl

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 283, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S11, S21, S31)
3 Minuten Bus-Fahrtweg zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3)

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps