Mozart – Mahler – Mendelssohn
Einlass ab 17 Uhr

Tickets

Karten zu 10 bis 28 €

Mozart – Mahler – Mendelssohn
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Alleluja“ aus der Motette „Exsultate, jubilate“ (KV 165)
Der Text nur ein einziges Wort, aber was für ein Effekt! Mit dem jubilierenden „Allelujah“ endet Mozarts Motette „Exsultate, jubilate“. Es folgt auf zwei Arien, mit Rezitativ dazwischen, und ist ein Koloratursopran- Bravourstück par excellence. Der 16-jährige Mozart komponierte das Werk für Solostimme und Orchester während seiner dritten Italienreise 1773 in Mailand für den Sopran-Kastraten Venanzio Rauzzini. Die Uraufführung fand am 17. Januar in der Mailänder Kirche Sant‘ Antonio Abate statt.

Gustav Mahler (1860 – 1911)
„Urlicht“ ist der 4. Satz von Mahlers 2. Sinfonie benannt. Der Komponist vertont darin den gleichnamigen Text aus „Des Knaben Wunderhorn“, einer Sammlung altdeutscher Volkslieder. Die Seele ringt um Gott, der Mensch hofft auf Erlösung und glaubt an ein Leben nach dem Tod. Die Sinfonie wurde am 13. Dezember 1895 unter Mahlers Leitung in Berlin uraufgeführt.

„Das bin ich selbst“, soll Mahler zum Liedtext gesagt haben. „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ ist das wohl bekannteste und bewegendste von Gustav Mahlers fünf Liedern auf Gedichte des Lyrikers Friedrich Rückert (1788 – 1866). Es entstand 1901. Ich brauche die Welt nicht mehr, so die Essenz. Frieden kann der Mensch finden, wenn er sich vom alltäglichen Trubel zurückzieht und in der Stille darauf besinnt, was für ihn wesentlich ist.

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)
„Lobgesang“, Sinfonie-Kantate, op. 52
1840 feierte Leipzig das 400. Jubiläum der Erfindung des Buchdrucks. Aus diesem Anlass bat der Rat der Stadt seinen berühmten Gewandhauskapellmeister, eine repräsentative Festmusik zu komponieren. Inspiriert von Beethovens Neunter schuf Mendelssohn eine, wie er selbst sie nannte, Sinfonie-Kantate. Drei instrumentale Sätze, darauf folgt eine Kantate für drei Solisten Chor und Orchester. Den Text stellte er aus Bibelworten und dem Choral „Nun danket alle Gott“ zusammen. Zentrale Aussage des feierlichen und strahlenden Werks ist der Triumph des Lichts über die Finsternis. Die Uraufführung fand am 25. Juni 1840 unter der Leitung des Komponisten in der Leipziger Thomaskirche statt. Das Publikum war begeistert. Nach Mendelssohns Tod wurde der „Lobgesang“ auch als Sinfonie Nr.2 veröffentlicht.

Sophie-Magdalena Reuter, Sopran
Amelie Baier, Sopran
Daniel Schliewa, Tenor
Giuseppe Verdi Chor Hamburg
Chor St. Johannis Altona
HansePhilharmonie Hamburg
Leitung: Mike Steurenthaler

Veranstalter

Chor im Alstertal e.V.
 

Antworten auf alle Fragen zur Veranstaltung und mehr Info erhalten Sie beim Veranstalter unter konzert_lobgesang@wtnet.de

Weitere Informationen

  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 283, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S11, S21, S31)
3 Minuten Bus-Fahrtweg zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3)

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps

Vor Publikum oder als kostenloser Livestream

!Felicidades Astor Piazzolla!

Freitag, 12.3.2021 19:30 Uhr
Konzert oder kostenloser LiveStream. Dem Meister des Tango Nuevo zum 100. Geburtstag. Am 11. März 2021 wäre der legendäre argentinische Komponist und Bandoneon-Spieler sowie große Erneuerer des argentinischen Tangos, Astor Piazzolla, 100 Jahre alt geworden. Zum Ehrentag gratulieren der Akkordeonist Gerhard A. Schiewe sowie das Voirin Quartett mit einem Reigen seiner berühmtesten Kompositionen, wie z.B. Libertango, Oblivion, Soledad, Concierto para Quinteto, Escualo, Otono Porteno uvm. Hoffentlich mit Ihnen als Publikum in der Kirche, anderenfalls senden wir per kostenlosem Livestream in Ihre Wohnzimmer.
Mit Publikum oder als kostenloser Livestream

StummfilmKonzert: Stephan v. Bothmers Buster Keaton-Show

Freitag, 19.3.2021 19:30 Uhr
Konzert oder kostenloser Livestream! Auf der Bühne eine Leinwand und ein Flügel. Das Licht geht aus und Stephan Graf v. Bothmer erweckt mit seiner Musik drei ebenso witzige wie clever konstruierte Meisterwerke von Buster Keaton zu neuem Leben. Live am Flügel, kongenial virtuos und unfassbar lustig: „Sherlock jr.“ und „One Week / Flitterwochen im Fertighaus“ und "The Play House / Im Theater“. Ein Riesenspaß und beste Unterhaltung für die ganze Familie. Hoffentlich mit Ihnen als Publikum in der Kirche, anderenfalls senden wir per kostenlosem Livestream in Ihre Wohnzimmer.
Verschoben auf 09.04.2022

Johannes-Passion: J.S. Bach

Samstag, 20.3.2021 19:00 Uhr
Der Veranstalter verschiebt das Konzert auf den 09.04.2022. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Veranstalter, wir sind hier nur der Raumvermieter. Mit dem neuen Knabenchor Hamburg und auf historischen Instrumenten wird dieses herausragende Werk - wie zu J.S. Bachs Zeiten - in historischer Aufführungspraxis in der KulturKirche Altona erklingen.
Live-Konzert oder LiveStream

Bad Mouse Orchestra: Ukulele Swing

Freitag, 9.4.2021 19:30 Uhr
Das Bad Mouse Orchestra versetzt uns zurück in die goldene Swing Ära und lässt den Klang der 1920er Jahre erneut aufleben. Ab dem ersten Ton ist die Mischung aus swingendem Instrumentalsound und Gesang betörend und beschwört eine große Welt herauf. Eine Welt gespeist aus Swing Feeling und Nostalgie. Im Repertoire sind traumhaft schöne Evergreens von „Five Foot Two“, „12th Street Rag“, „Under the Moon“ bis hin zu „Lullaby of Birdland“ oder „Almost Like Being In Love“.