Guitar Celebration 2024
Einlass ab 18.30 Uhr
Guitar Celebration 2024 | Kulturkirche Altona

Tickets

Vorverkauf für 16,50 € (inkl. VVK-Gebühr)
zum kostenlosen Selbstausdruck / Handy-PDF über den Link
oder an den Hamburger Konzertkassen (diese erheben noch Extra-Gebühr)
Der VVK endet am Veranstaltungstag ca. um 12 Uhr.
Danach gibt es Tickets nur noch an der Abendkasse
Abendkasse: 19 € (ermäßigt 10 €)

Jetzt Bestellen

Guitar Celebration - Alle Facetten der Gitarre
Ian Melrose - Nikos Tsiachris - Rüdiger Krause

Emotional und faszinierend - Die Gitarre, eines der meistgespielten und vielseitigsten Instrumente unserer Zeit, erklingt in der Kulturkirche Altona wieder in all ihren Facetten. Seit ihrem letzten Besuch in der Kulturkirche Altona vor fast drei Jahren sind neue Arrangements und Kompositionen des Trios entstanden, und alle Künstler haben in der Zwischenzeit auch solo neue Songs veröffentlicht, die sie ihrem Publikum am 18.05.2024 präsentieren werden.

Ob Klassik, Jazz, Pop, Rock, Blues oder Flamenco und Weltmusik: Das Repertoire des international besetzten Trios, bestehend aus Ian Melrose (Schottland), Rüdiger Krause (Deutschland) und Nikos Tsiachris (Griechenland), lässt an diesem Abend keine Wünsche offen. Alle drei sind Virtuosen, Komponisten und Arrangeure und ob solo oder zu zweit, vor allem aber in den Trio-Arrangements erzeugen die drei bekannten Meister an der Gitarre einen musikalischen und audiophilen Genuss höchster Qualität.

Die sehnsüchtig-melancholische Weite einer keltischen Ballade verwandelt sich dann in eine feurige spanische Buleria; ein intensiver Blues wird zu temporeichem Balkan-Jazz. Ergänzt durch großartige Interpretationen bekannter Klassiker, von Bach über Albeniz bis hin zu Henry Mancini und Laurie Johnson (mit Schirm, Charme & Melone…), beweist das Trio mit unbändiger Lust an klanglicher Schönheit und Improvisation einmal mehr, warum die Gitarre eines der weltweit beliebtesten Instrumente ist.

Rüdiger Krause (Jazz, Blues)
Nikos Tsiachris (Flamenco, Klassik)
Ian Melrose (Folk, Weltmusik)


Sie möchten die Info gern abspeichern oder mit Freunden teilen?
Hier finden Sie einen Foto-Flyer

Informationen der Künstler über die Künstler

IAN MELROSE

Aktuelle CDs:
Seven” solo bei Acoustic Music Records VÖ Dez 2022

Ian hat Ende 2022 sein aktuelles (siebtes) Solo-Album “Seven” bei dem renommierten Gitarrenlabel “Acoustic Music Records” veröffentlicht. Damit hat er sein Ruf als einer der führender europäischen Fingerstyle-Gitarristen weiter bestätigt.

Rock, Klassik, Jazz …. - wen kümmert es schon? Und am Ende ist alles irgendwie doch die Musik eines der wichtigsten Akustik-Gitarristen der Gegenwart: Ian Melrose.”  Rolf Beydemüller in Folker April-2023

Beweisen muss er nichts mehr. …Die ungebrochene Freude am Komponieren belegt der beschwingte eigene Folk-Jazz-Walzer, “The Butterfly”…, den Spaß am Arrangieren eine göttlich raffiniert und doch eingängig-unverkrampfte Version von “Swing Low, Sweet Chariot”. Klassisches gelingt ihm so würdevoll und doch locker, wie das so leicht kaum ein Konzertgitarrist hinbekäme (“Adagio”). Auch vor eigentlich Abgedroschenem schreckt er nicht zurück: Ob noch ein “Manha da Carnival” oder ein weiteres “Danny Boy” nötig gewesen wäre, fragt man sich - und kapituliert dann doch vor der entwaffnend stilgerechten Gewandtheit, mit der der Schotte das transkribiert und arrangiert…. All das fließt Ian Melrose so unverschämt beiläufig aus der Hand, dass selbst der erfahrene Hörer das schwindelerregenden hohe technische Niveau dahinter leicht aus dem Blick verliert.”  Michael Lohr in Akustik Gitarre Februar-2023

Melrose erweist sich - wieder einmal - als absoluter Meister, wobei dieses Mal seine Vielseitigkeit hervorsticht.” New Folk Sounds (NL)

----------------------

Nikos Tsiachris

Aktuelle CDs:
Eleven” mit der Flamenco-Jazz Formation Rasgueo bei Galileo VÖ Nov 2023

Primavera en Berlin ” solo bei Galileo VÖ Dez 2021

 

Herrliche Gitarrenmusik, eloquent, ausdrucksstark, voller Herzenswärme und Tiefe.” Rolf Beydemüller, Folker Magazin)

Musik kann so viel mehr sein, als nur das Spielen der Noten. Gefühl, Flair und ein träumerischer Umgang mit Sehnsucht nach anderen Ländern.”  Claus Volke in “hören & fühlen

 

Nikos Tsiachris ist einer der wenigen Flamencogitarristen Deutschlands, die sich hauptsächlich auf Solospiel und Komposition konzentrieren.

Die ersten Alben von Vicente Amigo bringen Tsiachris dazu, sich in den Flamenco zu verlieben. Er studiert Flamenco zunächst in Thessaloniki und dann in Andalusien (Granada, Sevilla und Jerez).

Sobald er sich in Berlin niedergelassen hat, beginnt er regelmäßig als Flamenco-Gitarrist aufzutreten. Er gründet „Rasgueo“, eine der einflussreichsten Flamenco-Jazz-Bands Deutschlands und veröffentlicht drei Alben („Waterfall“, „Echo“ und „Eleven“) mit Eigenkompositionen.

Der Tendenz des modernen Flamenco folgend, veröffentlicht er zwei Alben mit Eigenkompositionen („Alcance“ und „Primavera in Berlin“) und beginnt eine Zusammenarbeit mit Bandolero, einem der bekanntesten Flamenco-Perkussionisten weltweit.

Neben dem Komponieren und Aufführen seiner Flamencomusik arbeitet Tsiachris mit mehreren Künstlern und Bands zusammen, darunter dem Flamenco-Jazz-Ensemble „My Spanish Heart“, dem Gitarrentrio „Guitar Celebration“, der Flamenco-Tanzkompanie „Dulce Amargo“, Anna Shmidt, Celedonio Garrido, Juan Cárdenas, Tom Auffahrt, Martin Auer, Diego Piñera, Martin Lillich, Jan von Klewitz und viele mehr.

Nikos ist in Deutschland, der Schweiz, Griechenland, Polen und Spanien aufgetreten. Einige wichtige Höhepunkte seiner Karriere sind die musikalische Leitung von „Berlin für Paco“, einem Tribute-Konzert an Paco de Lucia (Instituto Cervantes Berlin), „Das Salz des Mittelmeers“ (Gorki Theater), das Internationale Festival der Straßenkünstler (Stettin, PL). ), Flamenco-Festival Ingolstadt, Jazzbaltica Festival, Gitarrenfestival Kühlungsborn, RomAtak Festival, Leitung der Konzertreihe "My Spanish Heart".

----------------------

Rüdiger Krause

Aktuelle CDs:
Parallel Real” mit seinem Jazz-Trio bei Signal Source Music VÖ Feb 2024

Rüdiger Krauses neue LP „Parallel Real“ ist ein äußerst farbenfrohes, stimmungsvolles Album. Der großen Carla Bley hatte Krause zuvor 2015 sein Tribut-Album „A GuitarNamed Carla“ gewidmet – und die große Dame des Jazz zeigte sich tief beeindruckt von seinem „kreativen, fantasievollen Gitarrenspiel, das sich durch Originalität und Klarheit auszeichnet.

Bei Rüdiger Krause ist jeder Ton geschmackvoll und hochpräzise auf den Punkt gesetzt. „Ich liebe die Freiheiten, die der Jazz mir bietet. Aber ich habe auch eine Schwäche für Ohrwürmer.“, erklärt der Gitarrist und ergänzt: „Ich möchte, dass ein Album von mir so klingt, wie ich mir als Zuschauer ein Konzert wünsche: spannend und abwechslungsreich. Wenn alle diese unterschiedlichen musikalischen Ideen in den Kopf eines Musikers passen, dann passen sie auch auf ein Album“.

Neben seinen festen Bandkollegen Tobias Fleischer (E-Bass) und Michael Dau (Schlagzeug) konnte Krause zahlreiche, hochkarätige Gäste für die Aufnahmen gewinnen, darunter DDR-Jazz-Legende Günther Fischer und die Sängerin Esther Kaiser. Die kongenialen Gitarrenkollegen Ian Melrose und Nikos Tsiachris überraschen in „Calypso 12 12 12“ mit karibischen Klängen. Keyboarder Tim Sund bilanziert: "...dass Rüdiger ein durch und durch intuitiver Komponist ist, der mit seiner musikalischen Spürnase genau die richtigen Zutaten findet. Das macht seine Kompositionen erfrischend eingängig. Und sie haben stets einen schönen, runden musikalischen Bogen“.

Eingängige Melodien, eingebettet in eine stilistische Vielfalt, die ihresgleichen sucht – das ist der musikalische Kosmos von „Parallel Real“, einem Album, das man schon jetzt getrost zu den Jazz-Highlights 2024 zählen darf.

Rüdiger Krause
jazz guitarist composer
www.rudigerkrause.com

Veranstalter

Kulturkirche Altona gemeinnützige GmbH

Weitere Informationen

  • Programmänderungen vorbehalten
  • Eine Rollstuhlrampe ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht.
  • Von Anfang bis Ende ist für Getränke & kleine Snacks gesorgt
  • Sie haben freie Platzwahl

Anfahrt

Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

6 Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe (Buslinien 3, 15, 115, 183, 20, 25)
3 Minuten Fußweg zur S-Bahn Station Holstenstrasse (Linien S2, S5) oder Bus 3
4 Minuten Bus-Fahrtweg von & zur S-Bahn Station Altona (Linien S1, S2, S3) mit Bussen 15, 115, 183, 20, 25

Routenplaner: Bus & Bahn oder Google Maps

Bad Mouse Orchestra

Freitag, 19.4.2024 19:30 Uhr
Das Trio aus Charlotte Pelgen (Ukulele/Gesang), Stefan Pößiger (Ukulele) und Peter Jung (Gitarre/Gesang) versteht es perfekt, den Sound und das Lebensgefühl einer längst vergangenen Zeit für einen kurzweiligen Abend wieder lebendig werden zu lassen. Ab dem ersten Ton ist die Mischung aus swingendem Instrumentalsound und Gesang betörend und beschwört eine große Welt herauf. Eine Welt gespeist aus Swing Feeling und Nostalgie mit traumhaft schönen Evergreens von „Five Foot Two“, „12th Street Rag“, „Under the Moon“ bis hin zu „Lullaby of Birdland“ oder „Almost Like Being In Love“.

Maurice Duruflé: Requiem op. 9

Sonntag, 28.4.2024 18:00 Uhr
Unter der Leitung von Chefdirigent Klaas Stok interpretiert das NDR Vokalensemble das eingängige Vokalwerk von Maurice Duruflé. Ein Sonderkonzert in der Kulturkirche Altona

Oh, la, la: Chanson!

Donnerstag, 20.6.2024 19:30 Uhr
Mit neuen Songs, französischer Leichtigkeit, viel Charme und mit swingendem Groove werden Rendez-vous von unserer Bühne aus wieder einen Abend lang pure, füßewippende Lebensfreude versprühen und Schätze des französischen Chanson zum Leben erwecken. U.a. mit Songs von Josephine Baker, Jacques Brel, Serge Reggiani, ZAZ, Charles Aznavour uva. C´est formidable!

Mädchenchor Hamburg: Morje in Gore 1

Freitag, 21.6.2024 19:30 Uhr
Die Mädchen und jungen Frauen zwischen 10 und 25 Jahren vom Mädchenchor Hamburg singen mit ihren wahrlich engelsgleichen Stimmen wieder deutsche und internationale Chormusik nach Rückkehr von ihrer Konzertreise durch Slowenien.